Wählen Sie die Sprache

HABEN SIE PROBLEME, SCHNELL ZU STARTEN?

FEHLER ERKENNEN UND BEHEBEN

 

Sie sind sich nicht sicher, ob Sie eine oder mehrere ihrer Glühkerzen austauschen müssen? Ihr Motor startet nicht schnell und zuverlässig? Dann sollten Sie hier unbedingt weiterlesen.

1. Probleme beim Starten des Motors? Ermitteln des Fehlers

Dauert das Starten des Fahrzeugs ewig? Kommt Qualm aus der Motorhaube oder riecht es nicht sonderlich gut? Leider gibt es eine ganze Reihe von Gründen, die zu diesem Problem geführt haben können. Mit dieser Tabelle ermitteln Sie schnell und einfach, wie Sie Ihr Problem am besten aus der Welt schaffen. 

Das Problem
Die Ursache
Unsere Lösung
Dämpfe beim Start, Rauchentwicklung
Glühkerze mit nur einer Spule, zu niedrige Temperatur
Verwenden Sie eine Glühkerze mit Champion®-2-Spulen-Technologie (Heiz- und Regelspule sorgen dafür, dass in einer kürzeren Aufwärmzeit eine höhere Temperatur erreicht wird)
Klopfen während der Startphase
Glühkerze ohne begrenzende Wirkung und ohne Wärmereserve
Installieren Sie nachglühfähige Champion® Glühkerzen, um eine bessere und schnellere Wärmezufuhr zu erhalten
Batterieentladung bei langer Startphase
Glühkerze erwärmt sich nur langsam, Aufwärmzeit ist zu lang
Bauen Sie eine Champion®-Glühkerze ein, die genau auf den Motor und das 3-Phasen-Glühsystem abgestimmt ist (Vorglühen – Startglühen – Nachglühen). 
Schwieriger und unregelmäßiger Motorlauf
Endtemperatur der Glühkerze zu niedrig
Motor läuft erst nach mehreren Startversuchen
Glühkerze defekt
Motor startet, aber es ist ein unangenehmer Geruch zu bemerken 
Die elektrischen Werte der Glühkerzen wurden nicht korrekt eingestellt
Der Glühstift ist leicht geschmolzen oder abgeplatzt
Die Wanddicke des Heizstiftes ist zu klein (dies ist häufig bei billigen Glühkerzen der Fall)

 

2: Verschlissene oder beschädigte Glühkerzen? Einfaches Prüfen

Ein Glühkerzen-Prüfgerät sollte in keiner Werkstatt fehlen. Es ist die schnellste, effizienteste, zuverlässigste und kostengünstigste Lösung, Glühkerzen zu prüfen, ohne sie zuvor auszubauen. 

Mit dem Glühkerzen-Prüfgerät können Sie oder ein Automechaniker Stahl- oder Keramikglühkerzen an Fahrzeugen mit veränderlicher Bordspannung einfach, schnell und zuverlässig prüfen –ohne Unterstützung und ohne die Glühkerzen zu zerlegen oder den Motor zu starten. 

Tipp: Die Erfahrung zeigt, dass Glühkerzen ihre Verschleißgrenze meist kurz hintereinander erreichen. Sobald die Verbinderkabel und die Leiterschienen einmal ausgebaut sind, ist es preiswerter, den gesamten Satz auszutauschen, als weitere Glühkerzen kurze Zeit später jeweils einzeln zu ersetzen. 

Ein Glühkerzen-Prüfgerät bietet viele praktische Vorteile für die Werkstatt:

Champion® empfiehlt z. B. das BERU-Glühkerzen-Prüfgerät, das folgende Vorteile bietet:

  • Zuverlässige, schnelle und wirtschaftliche Prüfung, da es nicht notwendig ist, die Kerzen auszubauen oder den Motor zu starten.
  • Es ist nicht erforderlich, den Glühkerzentyp (Stahl oder Keramik) vorab auszuwählen.
  • Automatische Erkennung der Glühkerzen-Nennspannung (von 3,3 – 15 Volt)
  • Prüfen unter tatsächlichen Bedingungen
  • Einfach zu bedienen
  • Möglichkeit zum Prüfen jeder einzelnen Glühkerze
  • Analoge Anzeige für Heizung und Stromregelung (Möglichkeit des Vergleichs einzelner Glühkerzen im Hinblick auf Stromaufnahme und Regelungsleistung)
  • Schutz gegen Kurzschlüsse und Polaritätsfehler
  • Schutz gegen Überlast (zusätzliche Überwachung über unabhängigen Stromkreis)
  • Prüfverfahren wird wie bei elektronischen Steuergeräten über Kennkurven kontrolliert.
  • Erkennung von losen Kontakten durch den Prozessor; danach zweite Prüfung.
  • Spezielle, in das Prüfgerät integrierte Microcontroller-Software 
VERWANDTE THEMEN
{{lede.date | date:'dd-MMM-yyyy'}}{{lede.tags.length > 0 && lede.date ? ' | ' : ''}}{{lede.tags.join(', ')}}
lädt ...